EINFACH - BESSER - REITEN


Ich sorge dafür, dass Du Deine Sicherheit zurückbekommst, damit Du so erfolgreich reitest, wie Du es verdienst.

Alles war gut, bis zu dem Tag, an dem ich stürzte…

Du kennst das mulmige Gefühl, sobald Du nach einem Sturz wieder in den Sattel steigst.

Es reicht von der leichten Verunsicherung, bis hin zur Panik. Jeder Reiter empfindet es anders und jeder geht anders mit dem Erlebten um. Angst beim Reiten hat viele Gesichter.


Am Anfang steht oft ein einschneidendes Ereignis, das Vieles für Dich verändert. Danach beginnt ein meist langwieriger Leidensweg. In den meisten Fällen, ist dieser Weg anstrengend und frustrierend.

 

Vielleicht versuchst Du den Sturz zu verdrängen und reitest unbewusst weit unter Deinen Möglichkeiten, um das Risiko nicht noch einmal herauszufordern.

 

Oder, Du gehst im Training und Wettkampf bewusst hohe Risiken ein, um Dir immer wieder selbst zu beweisen, dass Du Dein Können doch abrufen kannst und Dich die Situation nicht mehr belastet. 

Egal, wie Du mit Stürzen und Verletzungen auch umgehst, in allen Fällen bindet es viel Energie. Das Reiten wird anstrengender, als es sein sollte und verhindert auf Dauer die Freude und den Erfolg.

…und, egal, was Du machst, die Angst reitet immer mit.

 

Je schneller Du die belastende Situation verarbeitest, desto kürzer ist Dein Leidensweg und umso schneller findest Du wieder zur alten Stärke.